Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede

309.021 Mechanik 1 (UE), ca. 800 Teilnehmer*innen

Kontakt: Heinz-Bodo Schmiedmayer heinz-bodo.schmiedmayer@tuwien.ac.at

Details (Auszug aus dem TUWEL-Kurs): „Hausaufgaben (Peer-Review)

Die begleitende Lernfortschrittskontrolle erfolgt über ein Peer-Review-System. Dabei sind über das Semester verteilt vier Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Das Feedback zu den gefundenen Lösungen kommt von Mitstudierenden in Form von Peer-Reviews.

Das selbstständige Lösen der Aufgabenstellungen soll es Ihnen ermöglichen, Ihren aktuellen Lernfortschritt zu überprüfen. Darüber hinaus bietet Ihnen das nachfolgende Peer-Review einen Einblick in unterschiedliche Herangehensweisen und offenbart mögliche Fehlerquellen.

Die Aufgaben führen hinsichtlich des Umfangs und Schwierigkeitsgrades an jene des Abschlusstests heran, und außerdem erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die Beurteilungskriterien, welche auch später für Abschlusstest der LVA angewandt werden.

Das Peer-Review System läuft dabei wie folgt ab:

Vorbereitung:

  • Die Studierenden werden hier im TUWEL-Kurs zufällig auf zwei Gruppen (A und B) aufgeteilt. Sie erhalten später Zugriff auf die für Ihre Gruppe relevanten Ressourcen (Angabeblatt in Phase 1 und Musterlösung in Phase 2).
  1. Phase je Aufgabenstellung – Einreichung:
  • Jede Gruppe erhält eine unterschiedliche Aufgabe aus demselben Stoffgebiet.
  • Die Aufgabe ist innerhalb einer gesetzten Frist zu bearbeiten und die Lösung hochzuladen. Dabei sind die wesentlichen Schritte des Lösungsweges (physikalischer Ansatz samt erforderlichen Skizzen → wesentliche Rechenschritte → Endergebnis, ausgedrückt durch die gegebenen Größen → Plausibilitätskontrolle) zu dokumentieren.

      2. Phase je Aufgabenstellung – Peer-Review:

  • Die abgegebenen Lösungen einer Gruppe werden durch die Mitglieder der jeweils anderen Gruppe bewertet (Peer-Review). Musterlösungen und Hinweise zu den Bewertungskriterien werden zur Verfügung gestellt.
  • Jeder Teilnehmer erhält die Abgabe von üblicherweise drei Personen zur Bewertung. Umgekehrt erhält somit auch jeder Teilnehmer i.d.R. drei Feedbacks zur eigenen Abgabe.
  • Die Peer-Reviews müssen fristgerecht abgegeben werden.

Nur wenn Sie eine Aufgabe abgegeben haben, erhalten Sie auch Aufgaben zur Bewertung zugeteilt.

Ein Peer-Review Durchgang wird als vollständig durchlaufen gewertet, wenn Sie sowohl Ihre Aufgabe als auch alle Ihnen zugeteilten Bewertungen vollständig und gewissenhaft durchgeführt haben. Dies wird durch die LVA-Leitung stichprobenartig überprüft. Unvollständige Abgaben und Reviews oder identische Abgaben mehrerer Teilnehmer_innen werden nicht anerkannt.

Für eine positive Beurteilung der Teilleistung Peer-Review ist das vollständige Durchlaufen von drei der vier Peer-Review Durchgängen erforderlich (siehe TISS Seite der LVA).

Die explizite Bewertung (erreichte Punktezahl) im Rahmen des Peer-Reviews fließen ansonsten nicht weiter in die Benotung ein. Dies soll dazu beitragen, dass nur „ehrliche“ Abgaben und Feedbacks gemacht werden und Sie so eine bessere Selbsteinschätzung erhalten.

Sv translation
languageen

309.021 Mechanics 1 (UE), approx. 800 Participants

Contact: Heinz-Bodo Schmiedmayer heinz-bodo.schmiedmayer@tuwien.ac.at

Details (extract from the TUWEL course): "Homework" (Peer Review)

The accompanying learning progress is monitored by a peer review system. There are four tasks to be completed over the semester. The feedback on the solutions found, comes from fellow students in form of peer reviews.

Solving the tasks independently, should enable them to check their current learning progress. In addition, the subsequent peer review offers them an insight into different approaches and reveals possible sources of error.

In terms of the scope and the degree of difficulty, the tasks are similar to those of the final test, and they also gain a detailed insight into the assessment criteria that will later be used for the final test of the lecture.

The Peer-Review System works as follows:

Preparation:

  • The students in the TUWEL course are randomly divided into two groups (A and B). They will later have access to the resources relevant to their group (specification sheet in phase 1 and sample solution in phase 2).
  1. Phase per task - submission:
  • Each group receives a different task from the same substance area.
  • The task must be completed and the solution must be uploaded within a time limit set. The essential steps of the solution path (physical approach including necessary sketches → essential calculation steps → final result, expressed by the given variables → plausibility check) must be documented.

      2. Phase per task - peer review:

  • The solutions submitted by one group, are evaluated by the members of the other group (peer review). Sample solutions and notes on the evaluation criteria are made available.
  • Each participant receives the submission of usually three persons for evaluation. Conversely, each participant usually receives three feedbacks on the own submission.
  • The peer reviews must be submitted on time.


Only if you have submitted a task, you will receive tasks for evaluation.

A peer review is considered complete, if you have completed both, your task and all the assessments assigned to you, completely and conscientiously. This is checked randomly by the lecture team. Incomplete submissions and reviews or identical submissions by several participants will not be accepted.

For a positive assessment of the partial performance of the peer review, the completion of three of the four peer review rounds is required (see TISS page of the lecture).

Otherwise, the explicit assessment (number of points achieved) in the peer review will not be taken into account in the grading. This should help to ensure that only "honest" submissions and feedbacks are made, thus giving you a better self-assessment.