Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede

Status
colourYellow
titleSeite in Arbeit

Um bei Vorliegen eines Covid-19 (Verdachts-)Falles ein schnelles, abgestimmtes und effektives Handeln zu ermöglichen, wird mit dem Start des Wintersemesters 2020/2021 der Zutritt von Mitarbeiter_innen und Studierenden zu den Gebäuden der TU Wien mittles Einscannen eines QR-Codes registriert.

Funktionsbeschreibung des Systems

Beim Betreten eines Gebäudes oder eines bestimmten Bereichs werden QR-Codes gescannt, die jeder Person über eine Standard QR-Code-Reader App mit HIlfe eines mobilen Endgeräts abrufen kann.

QR-Scan:

Bei jedem Eingang eines TU Wien Gebäudes oder bestimmter Bereiche werden QR-Codes angebracht. Studierende und Mitarbeiter_innen sind verpflichtet, sich bei Betreten des Gebäudes oder eines Bereichs in TISS zu registrierten. Dies geschieht durch das Scannen des QR-Codes bei den Eingängen. Mit dem Scannen des Codes wird am Mobilgerät der Person eine TISS-Seite aufgerufen, für sich diese Person zunächst im TU Wien Single-Sign-On (SSO) Portal authentifizieren muss. Nach erfolgreichem Login wird der Zutritt sofort registriert.

Diese Codes werden unter anderem auch bei bei Parkgaragenausgängen angebracht, um auch Personen zu erfassen, die ein Gebäude beispielsweise über eine Garage betreten.

Alternativ wird bei den QR-Codes auch eine URL angegeben sein, über die der Zutritt ebenfalls registriert werden kann, ohne einen QR-Code scannen zu müssen.

Für Studierende und Mitarbeiter_innen ist eine TISS-Seite eingerichtet, wo sie ihre Zutritte sehen und manuell ergänzen können.

Personen die - aus unterschiedlichen Gründen - zum Zeitpunkt des Betretens eines Gebäudes der TU Wien über kein mobiles Endgerät verfügen, können sich bei den Portier-Logen registrieren. Dort werden Tablets/Mobilgeräte zur Verfügung gestellt, mithilfe derer sich Personen einloggen und registrieren können. Diese Geräte werden nach jeder Benutzung von Mitarbeiter_innen der GuT desinfiziert. → Muss noch geklärt werden!

Für Mitarbeiter_innen gilt:

Es gibt - solange dies nicht durch besondere Schutzmaßnahmen zur Covid-19-Prävention erforderlich ist - keine Zutrittsbeschränkungen, wobei die Zutritte mittels QR-Code Scan in TISS erfasst werden müssen.

Vorgehensweise:

  1. QR-Code Scannen
  2. Anmeldung über SSO-Portal der TU Wien in TISS

Mit der Anmeldung in TISS, wird der Zutritt registriert. Es muss keine weitere Handlung gesetzt werden.

Bei der Registrierung erfasste Daten:

  • Zeitstempel des Scans bzw. der Registrierung
  • TISS-ID der eingeloggten Person
  • Betreffendes Gebäude
  • QR-Inhalt
  • Resultat (Zutriff erlaubt/verboten)
  • Zufällige Browser-ID

Die Daten werden für den Zeitraum von 14 Tagen ab erfolgter Registrierung gespeichert.

Für Studierende gilt:

Es gibt - solange dies nicht durch besondere Schutzmaßnahmen zur Covid-19-Prävention erforderlich ist - keine Zutrittsbeschränkungen, wobei die Zutritte mittels QR-Code Scan in TISS erfasst werden müssen.

Studierende müssen - zusätzlich zur Registrierung - einen Grund für das Betreten eines Gebäudes angeben.

ACHTUNG! Für Studierende die noch keinen TU Account haben (idR Erstsemestrige oder Mobility Studierende) gilt das selbe Prozedere wie für Gäste (siehe weiter unten im Text).

Vorgehensweise:

  1. Vor geplantem Besuch im TISS-Besucher_innenportal anmelden LINK EINFÜGEN
  2. Angabe eines Grundes für das Betreten eines TU Wien Gebäudes
  3. Auswahl eines Halbtages, sowie entweder eine Zielperson, eine Zielorganisationseinheit oder eines Zielraumes
  4. Beim Betreten QR-Code im Eingangsbereich scannen
  5. Anmeldung über das SSO-Portal der TU Wien in TISS

Nach erfolgreichem Login wird der Zutritt automatisch registriert und geprüft, ob ein Grund und damit eine Genehmigung das Gebäude zu betreten vorliegt. Sollte keine Genehmigung vorliegen, so können Anwesenheitszeitraum und Grund vor Ort nachgetragen werden, um Zutritt zu erlangen.

Standardmäßig werden die Anmeldungen zu Gruppen- und Prüfungsterminen als Grund herangezogen. Es ist aber auch möglich im "Besucher_innenportal" in TISS andere Gründe anzugeben.

Folgende Gründe stehen in TISS zur Auswahl:

  • Anmeldung zu einer Präsenzlehrveranstaltung via Gruppen (Kohortenregelung)
  • Anmeldung zu Gruppen- und Prüfungesterminen
  • Besuch einer Sprechstunde
  • Besuch der Studienabteilung
  • Nutzung eines Lernraumes
  • Nutzung der Bibliothek
  • sonstige Gründe

Studierende können auf ihrer TISS-Seite ihre aktuellen Zutrittsgründe abrufen.

Um einen möglichst schnelle Abwicklung der Zugangsregistrierung zu ermöglichen sollte:

  • der Grund der Anwesenheit immer bereits vorab in TISS eingegeben worden sein und
  • die Authentifizierung im TU Wien SSO-Portal bereits vor dem Scan des QR Codes erfolgt sein.

Werden im Laufe eines Tages Termine in unterschiedlichen Gebäuden der TU Wien wahrgenommen, so muss für jedes Gebäude Grund und Zeitraum (Halbtag) eingetragen werden.

Bei der Registrierung erfasste Daten:

  • Zeitstempel des Scans bzw. der Registrierung
  • TISS-ID der eingeloggten Person
  • Betreffendes Gebäude
  • QR-Inhalt
  • Resultat (Zutriff erlaubt/verboten)
  • Zufällige Browser-ID

Die Daten werden für den Zeitraum von 14 Tagen ab erfolgter Registrierung gespeichert.

Für Gäste/Firmen (alle nicht TU-Angehörige Personen) gilt:

Für Gäste/Firmen gibt es zwei Varianten der Registrierung:

Variante 1: Sonderzutritt in TISS anlegen

Jede Person, mit TISS-Zugang - Studierende ausgenommen - kann in TISS unter LINK EINFÜGEN einen sogenannten "Sonderzutritt" für einen bestimmten Zeitpunkt anlegen Zeitpunkt anlegen (Datum, Halbtag, Zielperson, Zielorganisationseinheit oder ein Zielraum per Raumcode sind anzugeben). In der TISS-Maske ist eine Kontakt-E-Mailadresse des Gastes anzugeben. Nach Anlage dieses "Sonderzutritts" wird

a. ein Link generiert, welcher von der Person die den Zutritt anlegt, per E-Mail an den Gast zu übermitteln ist.

b. automatisch an die angegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail mit einem Link versandt (Anmerkung: sobald in TISS umgesetzt).

Frage: wer legt den Sonderzutritt für Erstemestrige und Mobility Stundierende an, die noch keinen TU Account haben?

Dieser Link führt zu einer TISS-Seite mit integriertem QR-Code-Scanner. Mit diesem Scanner ist der QR-Code beim Eingang des jeweiligen Gebäudes zu scannen. Damit ist der Gast in TISS registriert und kann ggf. über die Kontaktpersonenrückverfolgung kontaktiert werden.

Bei der Registrierung erfasste Daten:

  • Zeitstempel des Scans bzw. der Registrierung
  • TISS-ID der eingeloggten Person
  • Betreffendes Gebäude
  • QR-Inhalt
  • Resultat (Zutriff erlaubt/verboten)
  • Zufällige Browser-ID

Die Daten werden für den Zeitraum von 14 Tagen ab erfolgter Registrierung gespeichert.

Variante 2: Registrierung im Gästebuch in der Portier Loge

Gäste/Firmen registrieren sich im sogenannten "Zutrittsbuch" bei der jeweiligen Portier-Loge. Diese Einträge werden von den Poriteren einmal täglich in TISS-eingetragen, sodass eine automatisierte Kontaktrückverfolgen möglich ist.

Veranstaltungen (TU Wien extern):

Für das Social Tracking der Veranstaltungsteilnehmer_innen ist der Veranstalter zuständig. Weitere Informationen zur Abhaltung von Veranstaltungen an der TU Wien finden Sie unter: Aktuelles zu Veranstaltungen an der TU Wien

Wie erfolgen Auswertung und Kontaktaufnahme?

Auswertung: Im Fall einer Erkrankung können über eine TISS Maske die möglichen Kontakte ausgewertet werden. Anhand der TISS-ID werden die Zutritte bis zu 5 Tage vor dem ersten Auftreten von Symptomen der erkrankten Person ausgewertet und an die verantwortliche/koordinierende Stelle an der TU Wien übergeben werden. Die Daten werden nach 14 Tagen ab Registrierung automatisch gelöscht. Anhand der Zutritte erfolgen folgende Auswertungen:

Studierende:

  • Es werden alle LVA-Termine der erkrankten Person herangezogen, für die ein Zutritt vorliegt. Die Teilnehmer_innen dieser Termine werden via E-Mail verständigt.
  • Es werden alle Registrierungen über das Besucherportal der erkrankten Person herangezogen, für die ein Zutritt vorliegt.
  • Wurde im Portal eine Zielperson ausgewählt, wird diese verständigt.
  • Wurde eine Zielorgeinheit ausgewählt, werden alle Personen verständigt, die am gleichen Halbtag Zutritt zum Gebäude hatten und entweder auch die Orgeinheit ausgewählt hatten oder eine TISS-Organisationszuordnung im Adressbuch zu der Orgeinheit haben.
  • Wurde ein Zielraum angegeben, werden alle Personen verständigt, die am gleichen Halbtag Tag Zutritt zum Gebäude hatten und entweder auch die Orgeinheit ausgewählt hatten, die zu dieser Raumnummer gehört, oder eine TISS-Organisationszuordnung im Adressbuch zu der Orgeinheit haben.

Mitarbeiter_innen:

  • Es werden alle Mitarbeiter_innen verständigt, die am gleichen Halbtag Tag Zutritt zum Gebäude hatten und eine TISS-Organisationszuordnung im Adressbuch zu der Orgeinheit haben.
  • Es werden alle Mitarbeiter_innen verständigt, die am gleichen Halbtag Tag Zutritt zum Gebäude hatten.
  • Es werden alle Studierende und Sonderzutritte verständigt, die am gleichen Halbtag Tag die selbe Zielorganisationseinheit oder eine zugehörige Raumnummer im Besucherportal ausgewählt haben und deren Zutritt registriert wurde.
  • Wenn die erkrankte Person in der Lehre tätig ist, werden alle Studierende verständigt, die Zutritt zu einer Präsenz-LVA hatten, in der auch die erkrankte Person anwesend war.

Konsequenzen bei Nicht-Befolgung: ?

Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen bei Vorliegen einer Covid-19 Erkrankung oder eines Covid-19 Verdachtsfalles finden Sie auf der Website der TU Wien unter: https://www.tuwien.at/tu-wien/corona/mitarbeiter-innen/.


Aktuell gültige Gesetzestexte und Empfehlungen von Seiten der Behörden (soll das bleiben?):

Covid-19: Leitfaden für den gesicherten Hochschulbetrieb:

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/HochschuleHS-und-Universit%C3%A4tUni/Aktuelles/corona/covid_19_leitfaden.html

Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung vom 21.09.2020

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_407/BGBLA_2020_II_407.pdfsig

Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung vom 12.09.2020

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_398/BGBLA_2020_II_398.pdfsig

COVID-19-Lockerungsverordnung

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162

COVID-19-Universitäts- und Hochschulverordnung

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011137

COVID-19-Hochschul-Aufnahmeverordnung

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011179

Epidemiegesetz 1950

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/1950/186/P3/NOR40185446?Abfrage=Bundesnormen&Kundmachungsorgan=&I


...