Kurzbeschreibung

Die Kandidat_innen bearbeiten einen Online-Test in TUWEL. Der Test wird am Beginn der Prüfung für die Kandidat_innen geöffnet und am Ende der Prüfungszeit geschlossen. Die Identität der Kandidat_innen wird automatisch durch das Einloggen in TUWEL festgestellt. So sieht das Minimalszenario bei formativenPrüfungen sowie bei aufrechtem Vertrauensverhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden aus.

Bei summativenPrüfungen und gleichzeitig mangelndem Vertrauen in die Ehrlichkeit der Studierenden sind diese zusätzlich permanent via Webmeeting mit dem_der Prüfer_in verbunden.

Ein wesentlicher Vorteil des Online-Tests liegt in der Möglichkeit der automatisierten Auswertung inkl. Feedback. Dieser Vorteil ist allerdings mit dem Nachteil verbunden, dass mit den geschlossenen Fragen des Tests nur die Lernergebnisebenen Wissen und Verständnis valid geprüft werden können.

Tools

1.  TUWEL-Modul: Test

Was ist das? Die Aktivität Test ist sowohl als Leistungsüberprüfung als auch als Self-Assessment einsetzbar. Alle Fragetypen (außer Freitext-Fragen) werden automatisiert ausgewertet (z.B.: Multiple Choice-Fragen) und das Ergebnis steht unmittelbar nach dem Test zur Verfügung. Damit ist diese Aktivität auch für größere Lehrveranstaltungen geeignet, um zeitnah Feedback (in Form einer formativen Prüfung) bereitszustellen. Das Feedback ist im Regelfall eher allgemein gehalten und kann Hinweise zur richtigen Lösung oder zur Vertiefung enthalten.

  • Demo: Ein Beispiel hierfür finden Sie im Kurs TUWEL Einsatzszenarien (für den Zugang sind sowohl TUWEL Login als auch eine einmalige Kurseinschreibung notwendig).
  • Anleitungen: Anleitungen zum Moodle-Test können Sie als PDF (ca. 30 Minuten Einarbeitung) und als Video (Dauer 13 Minuten) aufrufen.
  • Beispielhafter Screenshot

        

2.  Zoom (Webmeeting) - bei Bedarf: Raumüberwachung zur Integritätssicherung

Was ist das? Zoom ist ein synchrones Online-Kommunikationstool (Videokonferenz). Aufgrund der Video-Übertragung kann es auch zur Raumüberwachung und somit zur Integritätssicherung eingesetzt werden. 

  • Demo: Ein Beispiel für den Einsatz von Zoom in TUWEL finden Sie im Kurs TUWEL Einsatzszenarien (Kurseinschreibung notwendig).
  • Anleitungen: Eine ausführliche Dokumentation zu Zoom finden Sie auf der Zoom-Website.
  • Beispielhafter Screenshot

        

Wenn Sie berechtigte Zweifel an der Redlichkeit der geprüften Person/en haben, können Sie einen Meetingraum einrichten lassen. Damit können Sie tendenziell verhindern, dass sich unerlaubte Hilfsmittel oder Personen im Raum befinden.

Anwendungshinweise und Stolpersteine

Ablauf bei einem Online-Test mit parallelem Zoom-Meeting (und aktivierter Webcam)

Neben dem Studierendenausweis oder einem amtlichen Lichtbildausweis dürfen auf dem Schreibtisch ausschließlich die in der Prüfungsankündigung festgelegten Materialien und Hilfsmittel liegen. Gegenstände wie Getränke oder Büromaterial sind erlaubt.

Nach Beginn der Prüfung wird das Meeting durch den_die Prüfer_in für weitere Teilnehmer_innen gesperrt.

Während der Prüfung werden alle Teilnehmer_innen auf stumm geschaltet. Fragen können an die Prüfungsleiter_in direkt oder über die integrierte Chatfunktion gestellt werden. Der Chatverlauf kann als Teil des Prüfungsprotokolls aufgenommen werden.

Den Kandidat_innen sollte einige Minuten vor Prüfungsende per Durchsage bekannt gemacht werden, dass sie nun zum Abschluss kommen sollen. Nach Ablauf der festgelegten Prüfungszeit erfolgt die Abgabe über TUWEL.

Falls hinsichtlich eines_einer Kandidat_in während der Prüfung ein Betrugsverdacht aufkommt, sind die Vorgaben in der Richtlinie zu Online-Prüfungen zu beachten.

Über die Prüfung ist ein Prüfungsprotokoll zu führen, in das auf Verlangen des_der Studierenden auf elektronischem Weg Einsicht zu gewähren ist. Davon ausgenommen sind Multiple Choice-Fragen einschließlich der jeweiligen Antwortmöglichkeiten.

Stolpersteine

Ein zu kleiner Fragenpool kann die Validität der Prüfung beeinträchtigen.

Die kontrollierten Lernergebnisse (Prüfungsfragen) müssen in Qualität und Anspruchsniveau zu den Zielen der Lehrveranstaltung und den vorgehenden Lernaktivitäten passen (siehe Constructive Alignment). 
Sowohl ein zu hohes als auch ein zu niedriges Niveau, sowie eine unpassende Taxonomie-Ebene(z.B. nur Wissen, obwohl die LVA auf Problemlösung abzielt) können den Aussagewert der Prüfung beeinträchtigen.

Bei großen Gruppen mit Webcam-Aufsicht werden Sie personelle Unterstützung brauchen.

Weiterführende Informationen

Liegen derzeit nicht vor.



Beratung



Bei allen offenen Fragen zu diesem Thema beraten wir Sie gerne:

.

Feedback

Für Feedback zu dieser Seite verwenden Sie bitte unser Feedbackformular in TUWEL:

Feedback geben in TUWEL ...


Anmerkungen

Für Anmerkungen, loggen Sie sich ein und verwenden Sie die Kommentarfunktion unten.

  • No labels