Tippen Sie ganze Begriffe oder beginnen Sie Wörter und enden Sie mit einem Stern * um alle Suchergebnisse vorgeschlagen zu bekommen. Beispiel "Beschr*"

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Mit Hilfe des Einsatzes der Software Confluence können TU Mitarbeiter_innen eine gemeinsame Wissensbasis schaffen, editieren und weiterentwickeln. Neu ist daran, dass gemeinsam – szs. in Wikipedia-Logik – eine Informationsbasis geschaffen wird (Co-Creation), deren Informationen nur einmal eingegeben und gewartet werden müssen (Once-Only-Prinzip) und die letztendlich die relevante Informationsbasis darstellen (Single Source of Truth).

Diese Inhalte finden Sie unter anderem hier

Aktuelles

  • Blog:
    Wie die Einführung von remote work-Lösungen im Team funktionieren kann (.digital blog)

    11. August 2022 | Christine Cimzar-Egger, .digital office

    Die Arbeitswelt von morgen findet immer weniger im Büro selbst statt. Digitale Technologien unterstützen diesen Prozess, die Pandemie hat ihn rasant beschleunigt. Wie aber bereitet man einen solchen Prozess gut vor?

    Die Arbeitswelt ist in einem Umbruch, der nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie beschleunigt wurde. Büroarbeit muss in vielen Bereichen nicht mehr an ein physisches Büro gebunden passieren. Es gibt inzwischen viele digitale Lösungen, wie Teams gemeinsam und trotzdem nicht vor Ort zusammenarbeiten können. Technische Möglichkeiten gibt es da unzählige. Die Lockdowns in den letzten Jahren samt erzwungenem Homeoffice haben gezeigt, wie so etwas von heute auf morgen ungeplant bewerkstelligt werden kann. Wie aber schaut es aus, wenn in einem Bereich verstärktes Homeoffice vorbereitet und geplant umgesetzt wird? Was muss man bei einem solchen Umstellungsprozess bedenken?

  • Blog:
    Digital Survival Café - Sprechstunde sichert Überleben im Digitalisierungs-Dschungel (.digital blog)

    26. Juli 2022 | Michaela Dereani, .digital office und Sebastian Steiner, Fachbereich PR und Marketing

    Die digitale Transformation an der TU Wien wird weiter voran getrieben und bei der Menge an Tools, Technik und verschiedenen Kontaktpersonen wünscht man sich manchmal einen besseren Überblick. In Kooperation mit TU.it, .digital office und PR wurden im letzten Jahr viele neue digitale Services zur Verfügung gestellt und bestehende Tools erweitert. Es wurden neue Systeme ausprobiert und auch wieder verworfen. Das Überleben im Digitalisierungs-Dschungel sichert das Digital Survival Café - DIE Online-Sprechstunde, in der Expert_innen Anwendungsfälle und Tools vorstellen, aktuelle Themen besprechen und Ihre Fragen ausreichend Platz finden. So haben Sie alle Infos aus einer Hand.

  • Blog:
    Lehre zwischen Bildschirm und Hörsaal: Was kommt als Nächstes? (.digital blog)

    21. Juli 2022 | Christine Cimzar-Egger, .digital office

    Die Lehre an Universitäten wurde in den letzten beiden Jahren gehörig auf den Kopf gestellt: Dauer-Bildschirmzeit statt gemeinsamem Lernen im Hörsaal. Studienanfänger_innen, die einander nur als Namen einer Zoom-Session kennen. Und Lehrende, die lieber in interessierte Gesichter statt auf eine Reihe abgeschalteter Kamerafelder schauen. Nicht alles war gut, aber bei weitem nicht alles schlecht. Wie kann man die Erfahrungen der letzten Zeit in die Zukunft mitnehmen?

Regelm. Wartung mittwochs, 07:00 - 08:00

Das wöchtentliche Wartungsfenster von TU coLAB ist Mittwoch, 07:00 - 08:00 Uhr. In diesen Zeitraum kann es ohne Ankündigung zu kurzer Nicht-Verfügbarkeit von coLAB kommen.

Regelmäßige Online-Sprechstunden für TU coLAB-Anwender_innen! Melden Sie sich an, um mehr zu erfahren.

Das System befindet sich im Laborbetrieb

Aktuell befindet sich das System im Laborbetrieb und ist laufend im Aufbau. Wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, wenden Sie sich bitte an digitaloffice@tuwien.ac.at.



  • No labels