Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 
Liebe Lehrende, 

in der Blogbeitrags-Serie "Bits & Bytes" präsentieren wir Ihnen in kleinen "Häppchen" wichtige und nützliche Informationen zum Einsatz von Distance Learning im Wintersemester 2020/21.

Vorbemerkung

Die anregende Lebendigkeit einer Präsenzsituation wird im Hybrid-Modus für die online Gruppe nie hundertprozentig ersetzt werden können. Abhängig von den didaktischen Zwecken, die Sie verfolgen, gibt es jedoch einige Möglichkeiten, sich dem Original anzunähern. Im zweiten Teil fokussieren wir auf die Zweiweg-Kommunikation.

Zweiweg-Kommunikation

Wenn das Ziel ist, zusätzlich zur Vermittlung von Informationen auch unmittelbare, synchrone Rückfragen der Studierenden zu ermöglichen, haben Sie folgende technische Möglichkeiten, die genau das können (Möglichkeiten, die mehr können, werden hier nicht angeführt):

Webmeeting / Zoom

Bei kleinen Gruppen (bis ca. 50 Studierenden: 25 in Präsenz, 25 online) können Sie mit einem Webmeeting eine Kommunikationssituation herstellen, die der Präsenzsituation am nächsten kommt. Direkter Austausch ist möglich und wird von den Studierenden auch in Anspruch genommen.

Allerdings sind die online Teilnehmer_innen im Normalfall von den Interaktionen im Hörsaal/Seminarraum ausgeschlossen. Nur wenn Sie ein Saalmikrofon verwenden, können auch die Studierenden zu Hause (oder wo auch immer) die Saal-interne Kommunikation mitverfolgen und dazu Stellung nehmen.

Je größer die Teilnehmergruppe, desto unwahrscheinlicher wird auch die aktive Beteiligung der Studierenden via Mikrofon. Daher ist es sinnvoll, bei größeren (online) Gruppen zusätzlich die Chat-Funktion zu nutzen. Das bedingt jedoch, dass sich eine zweite Person um die Fragen und Kommentare kümmert, die via Chat hereinkommen, diese filtert und an Sie zur Beantwortung bzw. Behandlung weiterleitet. Diese Person kann auch aus der Reihe der Studierenden kommen.

LectureTube Live

Bei großen Gruppen (über 300 Studierenden) bzw. wenn Sie mehrere Hörsäle synchron bespielen wollen, ist oft LectureTube Live das Tool der Wahl. Um bei dieser Einweg-Technologie trotzdem auf Fragen und Kommentare Ihrer Studierenden eingehen zu können, bieten sich parallel geschaltete Chats oder Foren (bevorzugt in TUWEL) oder Classroom Response Systeme (z.B. onlineTED oder frag.jetzt) an. Damit können Sie sowohl die anwesenden als auch die online Teilnehmer_innen ins Geschehen einbeziehen.



Leitfaden zum digital teaching & learning

Weitere Informationen zum Ablauf des Wintersemesters 2020/2021 finden Sie im Leitfaden zum digital teaching & learning an der TU Wien im Wintersemester 2020/21.




— Stay safe — 

Ihr Distance Learning Team 


Autor: Gottfried S. Csanyi